Detailvergleich der Anbieter Detailvergleich der Trauerfloristen

Trauersträuße FloraPrima bieten neben Sträußen
auch hochwertige Gestecke. zum Anbieter

Trauerkränze Jollyflowers bietet neben Kränzen
hochwertige Sträuße & Gestecke zum Anbieter

Trauergestecke Fleurop bietet neben Gestecken
Trauerkränze und Sträuße zum Anbieter

Sie befinden sich hier:   Startseite ╗ Allerheiligengesteck

Allerheiligengesteck

Wissenswertes rund um das Allerheiligengesteck

Zu Allerheiligen und Allerseelen ist es Tradition der Verstorbenen zu gedenken. Ein gepflegtes und schön geschmücktes Grab zeigt, dass dort ein Mensch beerdigt liegt, an den liebevoll gedacht wird. Ein Allerheiligengesteck zusammen mit einer Allerheiligen-Kerze bereitet das Grab ideal auf diesen christlichen Feiertag vor.
Idealerweise ist das Allerheiligengesteck so zusammengestellt, dass es möglichst lange hält und das Grab über einen längeren Zeitraum schmücken kann.

Die Zusammenstellung des Allerheiligengestecks

Da Allerheiligen bekanntlich auf den ersten November fällt, sollte das Allerheiligengesteck so zusammengestellt werden, dass es auch bei kaltem und grauem Wetter einige Zeit überdauert.

Eine Auswahl der Pflanzen entsprechend der Jahreszeit sorgt auch dafür, dass das Allerheiligengesteck eine harmonische Einheit mit seiner Umgebung bildet.

  • Traditionellerweise bilden immergrüne Pflanzen die Grundlage für das Allerheiligengesteck. Beliebt sind beispielsweise Blaufichten, Goldfederzypressen sowie andere Koniferen.
  • Getrocknete Blumen und Pflanzenteile schmücken die grünen Zweige. Es werden gerne alle Arten von Zapfen, Beeren, Samenkapseln und Blütenteilen verwendet.
  • Wer zusätzlichen Schmuck wünscht kann das Allerheiligengesteck durch farbliche Akzente auffrischen. Gefärbte Pflanzenteile in Rot oder Gold bieten sich hierfür an, aber auch kleine Bänder und Schleifen sehen sehr schön aus.
  • Aufwändige Allerheiligengestecke können weitere Dekorationsartikel enthalten. Diese sollten jedoch immer dem Anlass entsprechen. Engelsfiguren oder einige frische Blumen machen Ihr Allerheiligengesteck zu etwas Besonderem.
  • Die Form des Allerheiligengestecks lässt großen Spielraum zu und kann je nach Geschmack und Grabbepflanzung gewählt werden. Flache Liegegestecke können ebenso schön aussehen, wie hoch aufgetürmte Allerheiligengestecke, die beispielsweise in einer Schüssel arrangiert sind. Auch ausgefallene Formen wie Herzen, Romben oder Kreuze fügen sich harmonisch in ihre Umgebung ein.

Die Bedeutung des Allerheiligengestecks

An Allerheiligen wird offiziell aller Heiligen gedacht, auch den unbekannten Heiligen. Allerheiligen wird am 1. November gefeiert. Gleich darauffolgend ist Allerseelen, ein katholischer Feiertag, an dem der Gestorbenen gedacht wird und an denen Gebete für ihre Seelen gesprochen werden. In der evangelischen Kirche kann dieser Tag ebenfalls dem Gedenken der Verstorbenen gewidmet werden als „Gedenktag der Entschlafenen“.

Die Tradition die Gräber zu diesem Anlass durch ein Allerheiligengesteck und eine Kerze zu schmücken, reicht weit in die Vergangenheit. Heute dient es uns als Zeichen unserer bestehenden Verbundenheit mit einem geliebten, verstorbenen Menschen. Beim Ablegen des Allerheiligengestecks können Gebete und gute Wünsche an den Verstorbenen geäußert werden.

Nach außen hin verdeutlichen das Allerheiligengesteck und das gepflegte Grab die Liebe und die guten Wünsche, die der Verstorbene nach wie vor von seinen Hinterbliebenen erhält.


Gedenkseiten.de